image image image

Alexandra vom Endt zeigt Momentaufnahmen, die im Sommer 2018 in der Provinz Xinjiang im Nordwesten Chinas entstanden. Jede einzelne scheint eine ganze Geschichte zu erzählen und schlaglichtartig Aspekte des heutigen Chinas in all seinen Gegensätzen und Widersprüchen zu vermitteln. In unterschiedlicher Rahmung und Grösse an der Wand inszeniert, entstehen formale oder auch inhaltliche Bezüge zwischen den einzelnen Fotografien. Ein Roadmovie, das den Betrachter nicht nur durch seine raffinierten Bildkompositionen mitnimmt.
Dr.Inge Ströhle Kunsthistorikerin

Zur Reise entstand eine Fotodokumentation. Die Publikation ist Teil eines Projekts über die Seidenstrasse.

Text 

>>

1 von 18

<<